Kategorien
Podcasts

Fenix Trophy

Im September startet mit der Fenix Trophy ein neuer internationaler Fußballwettbewerb. Insgesamt acht Teams aus sieben verschiedenen Ländern treten in Gruppenphase und KO-Spielen gegeneinander an. Die Besonderheit liegt darin, dass ausschließlich Amateurteams am Wettbewerb teilnehmen, dessen Grundidee, den Fußball in seiner ursprünglichen Form verkörpern soll. Die Fenix Trophy ist ein Gegenentwurf zum kommerzialisierten Fußball und soll für Werte stehen, die im Profigeschäft längst in den Hintergrund rücken.

Als deutscher Vertreter ist der HFC Falke mit von der Partie, welcher aktuell in der Bezirksliga spielt. Im Jahr 2014 gründeten Hamburger SV Fans den Verein, nachdem die Profiabteilung des HSV in eine Aktiengesellschaft ausgegliedert wurde. Die Vereinsführung versprach dauerhaften Erfolg, ehe der HSV kurze Zeit später in die 2. Liga abstieg. Im Interview mit den Kollegen von kick.tv spricht HFC Falke Vereinspräsident Timo Oehlenschläger über die Planungen der Fenix Trophy, die der norditalienische Verein Brera Calcio initiierte. Als bekanntester Vertreter taucht FC United of Manchester auf, der eine Vorreiterrolle unter den “Fanvereinen” genießt und vor bis zu 5.000 Zuschauern spielt. Wahnsinn.

Der HFC Falke trifft in Gruppe A auf ASD Lodigiani Calcio, CD Cuenca aus Spanien und die Prague Raptors. In Gruppe B spielen Initiator Brera FC, FC United of Manchester, AKS Zly aus Polen und der niederländische Vertreter AFC DWS. Um echte Europapokalstimmung zu erzeugen, finden die Spiele natürlich unter der Woche statt. Wir verfolgen das Projekt gespannt.

Den Podcast findet Ihr hier.

Viel Spaß beim Reinhören.

Kategorien
Podcasts

Die Gründung Eastside Bremen

In der neuen Folge sprechen Herausgeber Winko und sein Interviewpartner über die Gründung der Eastside Bremen. Das Gespräch beginnt zunächst mit der Zeit, bevor es organisierte Ultras in Bremen gab. Luigi berichtet von seinen Aktivitäten im Fanclub Pegasus Bremen, der damals um erste Choreografien in der Ostkurve des Weserstadions bemüht war.

Es geht um die Finanzierung und Durchführung der Aktionen sowie eine Blockfahne, die auch regelmäßig bei Auswärtsspielen auftauchte. Der Fanclub Pegasus Bremen hat u.a. an der Installation des Ostkurvensaal mitgewirkt und sollte auch bei der Gründung der Eastside Bremen eine wichtige Rolle spielen. Luigi schildert, dass Mike Redmann den Ostkurvensaal nutzte, um Bilder und Videos aus Italien zu zeigen und somit viele Leute inspirierte, ähnliches in Bremen auf die Beine zu stellen. In der Saison 1997/98 gründete sich die Eastside Bremen, die schnell regen Zulauf fand. Die Eastside verwandelte die Ostkurve in ein Fahnenmeer und begeisterte viele junge Leute für die neue Bewegung.

Fast ein Jahrzehnt galt die Gruppe als federführende Kraft in der Kurve, ehe man die Auflösung bekannt gab. Die Fanszenen verteilte sich daraufhin in mehrere Gruppen.

Kaffeekränzchen mit Schuss erscheint jeden zweiten Freitag in unserer Podcast App. Im Fokus steht die Geschichte der Fanszene des SV Werder Bremen.

Ihr findet den Podcast über die Gründung der Eastside Bremen hier.

Kategorien
Podcasts

Hamburger SV und Glasgow Rangers

Am Dienstag ist in unserer App ein Interview über die Fanfreundschaft zwischen dem Hamburger SV und Glasgow Rangers erschienen. In der Rubrik “International” erzählt HSV-Fan Eybe über den Ursprung der Freundschaft, welcher bis in die 70er reicht.

Im Jahr 1974 gastierten die Rangers im Rahmen eines Testspiels im Hamburger Volksparkstadion. Die HSV Fans waren begeistert vom britischen Support, während organisierte Fankultur in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckte. Daraufhin reisten einige Hamburger in den Ibrox Park und die Geschichte nahm seinen Lauf. Mittlerweile existiert die Fanfreundschaft zwischen dem Hamburger SV und Glasgow Rangers seit über 40 Jahren und unser Gast pflegt das Bündnis seit Jahrzehnten.

Eybe berichtet vom Europa League Finale in Manchester, welches von 200.000 Rangers Fans besucht wurde und schwärmt vom berüchtigten Old Firm. Wir sprechen über die Entwicklung der Fan- und Fußballkultur, ehe der bittere Abstieg der Rangers thematisiert wird. Die Rangers starteten damals in der vierten Liga, wobei der Anhang stets Vereinstreue bewies. Ausgerechnet im Pandemie-Jahr spielte sich das Team rund um Trainer Steven Gerard an die Spitze des schottischen Fußballs. Mittlerweile findet die Freundschaft gleichwohl auf Vereinsebene statt, denn beide Clubs haben sich auf eine offizielle Zusammenarbeit verständigt.

Das Interview findet Ihr hier. Viel Spaß beim Reinhören.

Kategorien
Podcasts

Podcast über Fußball in Brandenburg

Seit kurzer Zeit findet Ihr in unserer App einen Podcast über Fußball in Brandenburg. “Märkischer Rasen” befasst sich mit dem Bundesland, welches keinen Profifußball bietet, dennoch voller Fußballtradition steckt. Michael Fritz wird künftig die Geschichten des Fußballs in Brandenburg vertonen. Wenn man bedenkt, dass Vereine wie Stahl Eisenhüttenstadt oder Stahl Brandenburg bereits im Europapokal gespielt haben, erwarten uns hier sicher noch einige interessante Geschichten.

In der Premieren-Episode des Märkischen Rasens geht es um einen der fünf Brandenburger Regionalligisten, nämlich den FSV Union Fürstenwalde. Mit dem ehemaligen Pressesprecher und aktuellen Jugendtrainer Mitsch Rieckmann, geht es u.a. um die bewegte Vergangenheit des Vereins, der seine Wurzeln beim heutigen 1. FC Union Berlin und dem BFC Dynamo gleichermaßen hat. Im Gespräch werden die größten Erfolge des Vereins thematisiert und ein Blick in die Zukunft gewagt.

Der Podcast über Fußball in Brandenburg erscheint mehrfach im Monat und bietet einen interessanten Einblick in die jeweiligen Vereinsstrukturen.

Die erste Folge findet Ihr hier.

Kategorien
Podcasts

Fankultur in der Türkei

In unserer Rubrik “International” geht es aktuell ium Fankultur in der Türkei. Vor einigen Wochen ist ein Interview mit einem Besiktas Fan erschienen, der bereits in den 80ern unterwegs war. Ekin berichtet über wilde Jahre in Istanbul, die in blutigen Auseinandersetzungen gipfelten.

Im Jahr 1997 schlossen die großen Fanszenen Istanbuls einen Friedensvertrag und konzentrierten sich auf den Support im Stadion, der zu dieser Zeit seinesglcichen suchte. Volle Gästeblöcke, Dezibelrekorde und Videosequenzen, die um die Welt gingen, ehe sich die Situation 2013 änderte. Basar erzählt in unserer Podcast Reihe über Fankultur in der Türkei von den Gezi-Protesten. Nachdem die Parkbesetzer mehrfach von Polizeigewalt berichteten, schlossen sich Fußballfans den Protesten an. Plötzlich griffen Fankurven aus der Türkei das Thema mittels Spruchbändern im Stadion auf, ehe sich die Regierung einschaltete. Die Passolig Fankarte war fortan notwendig, um die Stadiontore zu passieren.

Da auch die hiesigen Medien über Gezi berichteten, setzte sich Freddy mit der Thematik auseinander. Freddy ist unser aktueller Interviewpartner und erzählt von seinen Erlebnissen im Gezi-Park. Das Gesamtpaket hat ihn so fasziniert, dass er kurzerhand nach Istanbul zog, um einen Film über Repression gegen Ultras zu produzieren. Er reiste u.a. mit Galatasaray Fans zum Pokalfinale nach Bursa und erlebte dort einen unvergesslichen Tag.

Football was my first love International erscheint jeden Dienstag in unserer App. Die aktuelle Folge findet Ihr hier. Der Film “Ayaktakimi” ist bei YouTube abrufbar.

Viel Spaß bei unserer Türkei-Reihe.

Kategorien
Podcasts

Der Liga 3 Online Podcast

Der Liga 3 Online Podcast ist ab heute in unserer App verfügbar. Unter dem Titel “Der ganz normale Wahnsinn” werden wöchentlich aktuelle Geschehnisse der 3. Liga thematisiert.

Das Portal liga3-online.de ging zu Beginn der Saison 2008/09 online und berichtet täglich mit aktuellen Meldungen, fundierten Hintergrundberichten und investigativen Analysen über das Geschehen in der 3. Liga. Ob Trainerentlassungen, exklusive Interviews, die Schiedsrichter-Analyse von Babak Rafati oder die Übersicht der geplanten Live-Spiele. Bei liga3-online.de kommen die Fans zu Wort und machen dieses Portal zu einer einzigartigen Website in Deutschland.

Seit Beginn des Jahres erscheint der Liga 3 Online Podcast, der ab sofort exklusiv in der Football was my first love App ausgestrahlt wird. Die Länge des Formats pendelt sich zwischen 15-30 Minuten ein.

In Folge 16 geht es um die Trainerentlassung von Ex-Borussen Thorsten Frings beim SV Meppen, ehe der Abstiegskampf thematisiert wird. Aktuell kämpft der 1.FC Kaiserslautern um den Klassenerhalt. Der Verein hat bereits mitgeteilt, dass bei einem Abstieg in die Regionalliga, ein Wechsel der Spielstätten erfolgt, weil das Fritz Walter Stadion zu hohe Kosten generiert. Es wartet eine spannende Restsaison auf die Pfälzer. Außerdem geht es um den Aufstiegskandidat Dynamo Dresden, der es kurz vor dem Saisonende nochmal spannend macht.

Ihr findet die neue Folge hier.

Viel Spaß beim Reinhören in der Football was my first love App.

Kategorien
Podcasts

Interview mit Carsi Berlin

In dieser Woche ist in unserer Podcast App ein Interview mit Carsi Berlin erschienen. Die Gruppe gründete sich im Jahr 2002 und Ekin berichtet vom schnellen Zulauf in der Anfangszeit. Carsi Berlin vereint Besiktas Fans in Westeuropa und koordiniert die Anreise sowie den Support bei Auswärtsspielen.

Ekin erzählt von der Entwicklung der Gruppe, ehe wir über seine persönlichen Highlights sprechen. Es geht um das berüchtigte Europapokalspiel in Lyon und eine unvergessliche Tour nach Napoli. Im Nachgang der Ausschreitungen von Lyon erhielt Besiktas eine zweijährige Bewährungsstrafe, sodass es zuletzt etwas ruhiger im Europapokal ablief. Egal ob beim Fußball, Basketball oder Handball, für Carsi Berlin ist es wichtig, dass der Support authentisch wirkt.

Am Ende des Interview mit Carsi Berlin sprechen wir über die Entwicklung der türkischen Fankultur. Da die Proteste im Gezi-Park maßgeblich von Fußballfans koordiniert wurden, führte die Regierung ein neues Ticketsystem ein. Die Einführung des PassoLig Systems führte zu großen Protesten und sorgte für einen Einschnitt in die Freiheiten der Kurven. Eine Rückkehr zu den legendären Zeiten in der Türkei ist wohl vorerst nicht zu erwarten.

Über eben jene Zeiten berichtet Ekin übrigens in den beiden Folgen zuvor, als es um den Ausnahmezustand in Istanbul vor 30 Jahren geht.

Das Interview findet Ihr hier.

Viel Spaß beim Reinhören.

Kategorien
Podcasts

Groundhopping Podcast Der Weg ist das Spiel

Der Groundhopping Podcast “Der Weg ist das Spiel” beschäftigt sich in den letzten Wochen mit kulturellen Konflikten im Stadion. Der Podcast erscheint jeden Mittwoch in unserer Audio-App. Die aktuelle Folge findet Ihr hier.

In der 64. Folge geht es um die nordmazedonische Stadt Tetovo, die mehrheitlich von Albanern bewohnt ist. Die beiden Groundhopper thematisierten den Aufstand der Albaner in Mazedonien und schaffen einen Kontext zur Fankurve. Shkendija Tetovo ist das sportliche Aushängeschild der Albaner aus Nordmazedonien und die Ultragruppe Ballistet gibt seit 1992 den Ton an. Spiele gegen Vardar Skopje oder dem Stadtrivalen Teteks, der mittlerweile in der dritten Liga spielt, sind derart brisant, dass der Verband in den letzten Jahren ein präventives Gästeverbot aussprach. Ein weiterer kultureller Konflikt findet in Kenias Hauptstadt Nairobi statt. Wenn die AFC Leopards gegen Gor Mahia FC spielen, wird es auf den Rängen wuselig, denn es handelt sich um die Vereine zweier Stämme. Die Bevökerunsgruppe der Luyha trifft auf die Luos. Zwei Volksstämme, die nicht nur sportlich konkurrieren, sondern grundunterschiedliche Bräuche pflegen und unterschiedliche Sprachen sprechen.

Kulturelle Konflikte im Groundhopping Podcast Der Weg ist das Spiel

In der aktuellen Folge des Groundhopping Podcast Der Weg ist das Spiel widmen sich Tim und Schlü dem Sandschak Novi Pazar, einer geschichtsträchtigen Region im Südwesten Serbiens. Der Begriff Sandschak entstammt der türkischen Verwaltungssprache, die noch aus Zeiten des osmanischen Reiches resultiert. Novi Pazar ist die Hauptstadt des Bezirks und der FK Novi Pazar spielt in der serbischen Super Liga. Die Stadt gilt als muslimische Enklave Serbiens und der Glaubenskonflikt findet statt, sobald die Ultragruppen Torcida Sandzak und Ekstremi zu Auswärtsspielen fahren.

Die beiden Groundhopper haben bereits angekündigt die neue Rubrik fortzusetzen und schaffen so ein interessantes Programm in der Zwangspause.

Viele Spaß beim Reinhören.

Kategorien
Interview Podcasts

Ultras in Syrien mit Nadim

Heute ist in unserer Podcast-App der erste Teil eines Interviews über Ultras in Syrien mit Nadim erschienen. Wir sprechen mit Nadim, der seit einigen Jahren in Deutschland lebt, über die Entstehung und Entwicklung der Fankultur in Syrien. Bereits im Jahr 2009 gründeten sich erste Gruppen, die fortan ihren Idolen aus Italien und Nordafrika nacheiferten. Die Bewegung stecke in den Kinderschuhen, ehe zwei Jahre später ein erbitterter Krieg begann. Nadim erzählt über seinen Heimverein Hutteen FC aus der Hafenstadt Latakia. Gleich beim ersten Spielbesuch vor über einem Jahrzehnt fesselte ihn die Faszination für die Fankurve und er wurde schnell ein Teil der aufkeimenden Ultrakultur.

Der Krieg veränderte das Leben der syrischen Bevölkerung. Zunächst wurde der Spielbetrieb eingestellt, ehe die Meisterschaftsentscheidung in Damaskus und Aleppo ausgetragen wurde. Plötzlich wurden Auswärtsfahrten zum Höllenritt und einige Ziele wurden aus Sicherheitsgründen nicht angesteuert, da die Fahrt zu gefährlich erschien. Nadim erklärt, welche Bedeutung ein Stadionbesuch in Syrien hat, denn die Spielstätten zählen zu den wenigen Freiräumen der Bevölkerung. Der Staat hält zwar ein Auge auf die Ultras in Syrien, schränkt sie im Handeln allerdings bisher noch nicht ein.

Ihr findet das Interview in unserer beliebten Rubrik Football was my first love International. Viel Spaß beim Reinhören.

Kategorien
Interview Podcasts

Podcast über die Fanszene Darmstadt

Vor einigen Wochen habe ich einen Podcast über die Fanszene Darmstadt mit Tim aufgenommen. Tim war über ein Jahrzehnt als Vorsänger der Kurve aktiv und berichtet aus der Zeit der Ultras Darmstadt und den Usual Suspects. Tim arbeitet mittlerweile beim SV Darmstadt 98 und hat gerade eine Fußballfibel über den Verein geschrieben, daher erwartet Euch jede Menge Gesprächsstoff.

Wir starten zunächst mit der Geschichte des Vereins, ehe wir in die Achtziger springen und über die berüchtigte Gruppe Blue Violence sprechen. Tim schwärmt von der unbeschwerten Anfangszeit der Ultras und das familiäre Verhältnis zum Verein. Nach der Jahrtausendwende zeigten die Ultras Darmstadt die ersten Choreografien im Stadion am Böllenfalltor. Im Jahr 2004 versuchte sich Tim erstmals als Vorsänger der Gruppe und erzählt humorvoll von den ersten Spielen als Capo.

Höhe- und Tiefpunkte der Fanszene Darmstadt

Die Geschichte der Fanfreundschaft nach Bern findet ebenfalls Erwähnung, ehe es um die Highlights der Fanszene und des Vereins geht. Als absoluter Höhepunkt gilt das Relegationsspiel in Bielefeld, welches in letzter Sekunde mit dem Aufstieg für Darmstadt endete. Zu den Tiefpunkten zählt der plötzliche Tod eines Mitarbeiters des Fanprojekts und der Fahnendiebstahl der Ultras Mannheim bei einem Hallenturnier in Eppenheim. Im Jahr 2006 gründeten sich die Allesfahrer Darmstadt, die mittlerweile als Usual Suspects auftreten. Die Usual Suspects sind die federführende Gruppe im selbstverwalteten Block 1898, der im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde. Mit dem Verein wurde eigens dafür ausgehandelt, dass Ordner und Polizei keinen Zutritt zum Block haben. Die größte Rivalität besteht zu Eintracht Frankfurt, während in den Jahren in den unteren Ligen Hessen Kassel als fantechnisch größter Konkurrent galt.

Zum Abschluss sprechen wir über den Umbau des Stadions, dessen Pläne bereits seit einigen Jahren durch die Fanszene geisterten. Eben jene wurde bei der Planung miteinbezogen und schaffte es die Flutlichtmasten zu erhalten.

Der Podcast über die Fanszene Darmstadt dauert knapp 80 Minuten und kann an dieser Stelle nur wärmstens empfohlen werden.

Ihr findet das Interview in unserer Podcast-App. Bevor es los geht, schaut auch bei den Kollegen von Heiße Kurven Treue Typen vorbei. Dort ist vor einiger Zeit ein Interview mit der Gruppe Blue Violence aus Darmstadt erschienen.

Viel Spaß beim Reinhören.