Jetzt in der Football was my first love-App

Club 2 x 11

Der Club 2x11 veranstaltet regelmäßige Gesprächsrunden, die sich dem Fußball in allen Facetten.

4 Titel verfügbar

Jetzt App kostenlos herunterladen

Alle Podcasts und Hörbücher ohne Datenvolumenverbrauch hören mit

Brasilien im WM-Taumel: Die Fußballnation zwischen Begeisterung und Protest

28.10.2020 02:02:58

Podiumsdiskussion mit Fabiano De Lima Campos (Fußballprofi LASK Linz), Evandro Didonet (Brasilianischer Botschafter in Wien) und Bernhard Leubolt (Sozial- und Wirtschaftswissenschafter), Olivia Machado (Brasilianische Studentin in Wien, Masterarbeit zu sozialen Protesten in Brasilien). Moderation: Reinhard Krennhuber (ballesterer Fußballmagazin) Gut zwei Monate vor der WM in Brasilien rücken das Großereignis und die Stimmungslage im Land des fünffachen Weltmeisters immer stärker in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Im Club 2x11 diskutieren Brasilianer und Lateinamerika-Experten über die Auswirkungen der WM und ihre Rahmenbedingungen. Wie stehen die Brasilianer zur WM und zur FIFA? Wird es wie beim Confed-Cup 2013 erneut Großdemonstrationen geben? Welchen Einfluss hat die WM auf die brasilianische Fußballkultur? Wie nachhaltig sind die Investitionen in die Infrastruktur? Und wie gehen Nationaltrainer Felipe Scolari und seine Mannschaft mit dem immensen Erwartungsdruck um?

Jetzt in der App abspielen

Inklusion durch Fußball. Wie können soziale Projekte im Fußball nachhaltig und erfolgreich gestaltet werden?

28.10.2020 01:50:26

Podiumsdiskussion mit Alexander Pollak (Sprecher SOS Mitmensch), Harald Schmied (Caritas-Steiermark, Mitgründer „Homeless World Cup“), Kurt Wachter (FairPlay – Viele Farben. Ein Spiel), Renate Vodnek (Wiener Sportalternative WSA, angefragt), Emil Diaconu („Young Volks“ Volkshilfe Wien, angefragt) Moderation: Georg Spitaler (Universität Wien, ballesterer) Dem Fußball wird viel positives Potential zugeschrieben: Sport spricht eine universelle Sprache, Fußball erleichtert die soziale und politische Inklusion benachteiligter Gruppen. Seine Öffentlichkeit eignet sich für den Kampf gegen Diskriminierung und für gegenseitigen Respekt. Doch wann stellen sich solche Effekte tatsächlich ein? Und wodurch können sie sich in Luft auflösen? Im Club 2x11 werden erfolgreiche Initiativen vorgestellt, die Fußball als inklusives Mittel nützen. ExpertInnen und Betroffene diskutieren über Hürden der Nachhaltigkeit, vorbildliche Modelle und abschreckende Fehlschläge.

Jetzt in der App abspielen

Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel. Der Wiener Fußball im Schatten von Rapid und Austria

28.10.2020 01:29:52

Podiumsdiskussion mit Walter Brand (Präsident FAC), Kurt Garger (Sportdirektor First Vienna FC), Christian Hetterich (Geschäftsführer Dornbach Networks), Thomas Reindl (Landtagsabgeordneter, GR-Ausschuss für Sport, Präsident FC Stadlau) Moderation: Felix Cerny (SPORT in Wien TV) Von den 16 österreichischen Meistern kommen elf aus der Bundeshauptstadt, doch die Zeiten als sich die Wiener Vereine die Meisterschaft untereinander ausgemacht haben, sind lange vorbei. Seit 1995 sind überhaupt nur noch zwei Wiener Vereine in der höchsten österreichischen Spielklasse vertreten. Wer es – wie die Vienna – zurück in den Profifußball schafft, muss Jahr für Jahr um die Finanzierung des sportlichen Betriebs und die Erfüllung der Lizenzierungsauflagen kämpfen. Für die kommende Saison wurde den Döblingern die Lizenz Ende April in erster Instanz verweigert. Für die Vereine in der Regionalliga ist der Profifußball überhaupt nur ein Wunschtraum, zuletzt suchte aufgrund der hohen Übergangshürden nur ein einziger Verein der Regionalliga Ost um eine Profilizenz an – der SC/ESV Parndorf aus der gleichnamigen 4.000-Einwohner-Gemeinde im Burgenland. Und selbst dort, wo Woche für Woche hunderte Zuschauer ins Stadion kommen, leiden die Vereine wie der Wiener Sportklub unter einer sanierungsbedürftigen Infrastruktur. Der Club 2x11 stellt die Frage, ob die Sportstadt Wien zu klein für mehr Profifußball ist. Welche Strukturen bräuchten die »kleinen« Wiener Vereine? Wie lassen sich Fans fürs Unterhaus begeistern? Welches Ligaformat würde dem Wiener Fußball helfen? Wie können marode Sportplätze revitalisiert werden?

Jetzt in der App abspielen

Die Nummer Eins von Wien sind wir! Das große Wiener Derby im Wandel der Zeit

28.10.2020 01:27:14

Podiumsdiskussion mit Alfons Dirnberger (Austria-Legende, 2 x Öst. Meister, 2 x Öst. Cupsieger, 3 Länderspiele für Österreich), Rudolf Flögel (Rapid-Legende, 1x Europapokal Semifinale, 2 x Europapokal Viertelfinale, 4 x Öst. Meister, 4x Öst. Cupsieger, 40 Länderspiele und 6 Tore für Österreich), Alexander Gorgon (FK Austria Wien, 2 Tore im Derby gegen Rapid Oktober 2012, 1 U-20 Länderspiel), Christian Keglevits (Rapid-Legende, 2x Meister, 3x Cupsieger, 1x Supercupsieger, WM-Teilnahme 1990 in Italien), Stefan Kulovits (SK Rapid Wien, 2 x Öst. Meister, Champions League –Teilnahme, Euro-League-Teilnahme, 5 Länderspiele für Österreich), Anton Pfeffer ( Austria-Legende, 4x Öst. Meister, 4 x Öst. Cupsieger, 63 Länderspiele und 1 Tor für Österreich, 2 WM-Teilnahmen – 1990 in Italien und 1998 in Frankreich). Moderation: Hans Huber (ehemaliger Sportchef des ORF, Berater des ÖFB). In Gesprächen mit Spielern von Rapid und Austria aus verschiedenen Epochen wird Moderator Hans Huber der Geschichte, der Gegenwart und der Zukunft des großen Wiener Derbys nachgehen. Welchen Stellenwert hatte das Spiel zwischen den erfolgreichsten österreichischen Vereinen Rapid und Austria in der Vergangenheit, was bedeutet das Wiener Derby heute? Warum soll eigentlich gerade diese eine Begegnung, die mittlerweile mindestens viermal jährlich stattfindet, eigene Gesetze haben? Welche Bedeutung hatten die Fans damals, welche haben sie heute?

Jetzt in der App abspielen

Podcast verlinken

So kannst du diesen Podcast auf deiner Website verlinken.